Blog Jetzt kontaktieren Login

Wie du deiner Rede einen klaren und überzeugenden Hauptteil verleihst

 

Lerne wie du deine Kernaussagen findest, sie strukturierst und unterstützendes Material einsetzt

Du hast es als Referent bestimmt auch wirklich gern, wenn dein Publikum aktiv zuhört und sich involviert fühlt. Das erreichst du besonders gut, wenn du deine Kernaussagen herausarbeitest und gut strukturierst. Wie genau das geht, lernst du in dieser Lektion.

Formuliere eine gut durchdachte These

Es ist wichtig, dass du deine Rede gut strukturierst. Am einfachsten geht das, indem du eine Kernthese aufstellst und die darin enthaltenen Fragen beantwortest. Außerdem solltest du ein Ziel mit deiner Rede verfolgen. Lass uns folgendes Beispiel nehmen, in dem deine Kernthese wie folgt lautet: Jeder sollte sich bei der DKMS registrieren lassen. Dein Ziel ist es, eine bestimmte Handlung auszulösen. Genauer gesagt, dass deine Zuhörer nach der Rede einen Wangenabstrich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) einsenden. Jetzt kannst du deine Rede so aufbauen, dass folgende Fragen deiner Kernthese beantwortet werden. Was ist die DKMS? Warum sollte ich mich registrieren und wie geht das? Warum sollte genau ich dies tun?

Wichtige Merkmale deiner Kernaussagen

Jede Kernaussage sollte einfach gehalten und einprägsam sein. Halte es möglichst kurz und konzentriere dich auf das Wesentliche. Was würde in Erinnerung bleiben? Beschränke dich am besten auch auf maximal 3 - 5 Kernaussagen. Damit kannst du sicher sein, dass sich dein Publikum auch alles merken kann. Gewöhne dich auch daran, dich von vielen guten Ideen zu verabschieden. Ansonsten läufst du Gefahr, zu viele Punkte in deine Rede mit einzubauen und dein Publikum zu überladen.

Als zweites solltest du darauf achten, dass sich deine Thesen in ihrem Themenfeld nicht überlappen. Dein Zuhörer braucht klare Abgrenzungen deiner Themen. Eine deutliche Trennung unterstützt die Verständlichkeit.

Außerdem ist es hilfreich, eine so genannte "Parallel Structure" aufzubauen. Das bedeutet, dass sich deine Kernaussagen in Grammatik und Länge möglichst gleichen sollten. 

Nutze unterstützendes Material

Es ist wichtig, dass deine Kernaussagen von unterstützendem Material getragen werden. Dieses dient dazu, deine Aussagen verständlicher zu machen und es gibt dir überzeugende Argumente. Unterstützendes Material sind zum Beispiel Statistiken, Grafiken, Erfahrungsberichte oder Geschichten. Wichtig ist jedoch auch, dass du deine Zuhörer nicht mit zu viel Material erschlägst. Ein Merksatz für Dich hier ist: Je schwieriger dein Publikum zu überzeugen ist, desto mehr "Beweismaterial" brauchst du je Kernpunkt. Achte außerdem darauf, dass du für verschiedene Menschentypen auch das passende Material parat hast. Bestenfalls hast du Zahlen-Daten-Fakten für die Logiker und eine emotionale Geschichte für die emotional zugänglichen Menschen. 

Deine Aufgabe der Woche: Nutze eine emotionale Geschichte als unterstützendes Material für eine Kernaussage.

+ Registriere Dich hier bei der DKMS und werde zum Helden! :)

 

Checkliste: Hilfreiche Fragen, um deine Kernaussagen zu identifizieren

  1. Was ist damit gemeint?
  2. Wie lässt sich das beschreiben?
  3. Was sind die Fakten?
  4. Was sind die Gründe?
  5. Wie oft tritt dies in Erscheinung?
  6. Was ist meine Sicht dazu?
  7. Welche einzelnen Bestandteile sind zu beachten?
  8. Was ist die Argumentation?

 

 

Zarefsky, David; Public Speaking - Strategies for Success" Fifth Edition, Seiten 194 - 216

Spender Geschichte von Christie & Aline , Facebook Seite der DKMS Deutschland,
abgerufen am 27.03.2020, https://www.facebook.com/DKMS.de/posts/10156971275097979

Leukämie Statistik, abgerufen am 27.03.2020,
https://www.kompetenznetz-leukaemie.de/content/aerzte/epidemiologie/

Nimm Kontakt mit uns auf

Schick uns eine Nachricht, wir melden uns (meist binnen 24 Stunden) bei dir. Optional kannst du uns auch anrufen.

Kontakt
Close

Deine Anfrage 

Schick uns eine Nachricht, wir melden uns (meist binnen 24 Stunden) bei dir. Optional kannst du uns auch anrufen.